Gmail-Programmrichtlinien

Die Gmail-Programmrichtlinien tragen maßgeblich dazu bei, dass alle Nutzer Gmail auch in Zukunft bedenkenlos verwenden können. Schauen Sie ab und zu vorbei, da sich diese Richtlinien von Zeit zu Zeit ändern können. Weitere Informationen finden Sie außerdem in den Nutzungsbedingungen von Google.

Spam und Massen-E-Mails

Senden Sie über Gmail keine Spamnachrichten und keine unangeforderten kommerziellen E-Mails.

Sie dürfen in Gmail keine E-Mails versenden, die gegen den CAN-SPAM Act oder andere Anti-Spam-Gesetze verstoßen, keine nicht autorisierten E-Mails über offene Server von Drittanbietern senden und keine E-Mail-Adressen anderer Personen ohne deren Einwilligung weitergeben.

Sie dürfen die Gmail-Oberfläche auch nicht zum Senden, Löschen oder Filtern von E-Mails auf eine die Nutzer irreführende oder täuschende Weise automatisieren.

Beachten Sie, dass die Empfänger Ihrer E-Mails die Begriffe "unangefordert" oder "unerwünscht" möglicherweise anders definieren als Sie. Handeln Sie daher überlegt, wenn Sie eine E-Mail an viele Empfänger senden – selbst wenn die Empfänger in der Vergangenheit dem Erhalt Ihrer E-Mails zugestimmt haben. Wenn Gmail-Nutzer Ihre E-Mails als Spam markieren, werden auch zukünftige Nachrichten von Ihnen durch unser System zur Verhinderung von Missbrauch mit höherer Wahrscheinlichkeit als Spam eingeordnet.

Erstellen und Verwenden mehrerer Gmail-Konten

Erstellen und verwenden Sie nicht mehrere Konten, um die Google-Richtlinien zu missbrauchen, Kontobeschränkungen von Gmail zu umgehen, Filter zu überlisten oder über Ihr Konto verhängte Beschränkungen anderweitig zu unterlaufen. Erstellen Sie beispielsweise nach der Blockierung durch einen anderen Nutzer oder nach der Deaktivierung Ihres Gmail-Kontos aufgrund eines Missbrauchs kein Ersatzkonto, mit dem Sie ähnliche Aktivitäten durchführen.

Sie dürfen auch keine Gmail-Konten durch automatisierte Verfahren erstellen und Sie dürfen Gmail-Konten nicht kaufen, verkaufen, mit ihnen handeln oder sie an andere weiterverkaufen.

Malware

Verwenden Sie Gmail nicht, um Viren, Malware, Würmer, Fehler, Trojaner, beschädigte Dateien oder andere schädliche oder trügerische Inhalte zu verbreiten. Verbreiten Sie auch keine Inhalte, die den Betrieb der Netzwerke, Server oder anderer Infrastrukturkomponenten von Google oder Dritten schädigen oder stören.

Betrug, Phishing und andere trügerische Praktiken

Sie dürfen nicht auf das Gmail-Konto eines anderen Nutzers ohne dessen ausdrückliche Erlaubnis zugreifen. Verwenden Sie Gmail nicht, um unter Vorspiegelung falscher Tatsachen durch Betrug, Irreführung oder Täuschung an die Daten anderer Nutzer zu gelangen.

Führen Sie keine Phishing-Angriffe auf Nutzerdaten wie Anmeldeinformationen, Passwörter, Zahlungsinformationen oder amtliche Identifikationsnummern durch und verwenden Sie Gmail nicht als Teil eines Betrugsvorhabens.

Sicherheit von Kindern

In Bezug auf Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern verfolgt Google eine Nulltoleranzstrategie. Wenn wir von derartigen Inhalten Kenntnis erlangen, melden wir sie wie gesetzlich vorgeschrieben dem National Center for Missing and Exploited Children (Nationales Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder). Wir leiten gegebenenfalls auch disziplinarische Maßnahmen gegen die Gmail-Konten der daran beteiligten Personen ein. Unter Umständen können die Konten auch gekündigt werden.

Google prohibits the grooming of children using Gmail, defined as a set of actions aimed at establishing a connection with a child to lower the child's inhibitions in preparation for sexual abuse, trafficking, or other exploitation.

If you believe a child is in danger of or has been subject to abuse, exploitation, or been trafficked, contact your local law enforcement immediately.

If you have already made a report to law enforcement and still need help, or you have concerns a child is being or was subjected to grooming using Gmail, you can report the behavior to Google using this form. Please remember that you can always block any person you do not want to be contacted by on Gmail.

Urheberrecht

Respektieren Sie Urheberrechtsgesetze. Verletzen Sie nicht die gewerblichen Schutzrechte anderer. Hierzu zählen u. a. Patent- und Markenrechte, Geschäftsgeheimnisse, Urheberrechte und andere Eigentumsrechte. Die Förderung oder Veranlassung einer Verletzung von gewerblichen Schutzrechten ist ebenso untersagt. Urheberrechtsverletzungen können Sie über dieses Formular an Google melden.

Belästigung

Verwenden Sie Gmail nicht, um andere zu belästigen, einzuschüchtern oder zu bedrohen. Wenn Sie Gmail für diese Zwecke verwenden, kann Ihr Konto gesperrt werden.

Illegale Aktivitäten

Überschreiten Sie nicht die Grenzen der Legalität. Verwenden Sie Gmail nicht, um unrechtmäßige Handlungen zu fördern, zu organisieren oder vorzunehmen.

Durchsetzung der Richtlinien

Missbrauch können Sie über dieses Formular melden. Google deaktiviert gegebenenfalls Konten, die gegen diese Richtlinien verstoßen. Wenn Ihr Konto deaktiviert wurde und Sie der Ansicht sind, dass dies irrtümlich geschehen ist, befolgen Sie bitte die Anleitung auf dieser Seite.